Apple iPad

Mit dem iPad setzte Apple nach dem iPhone das nächste mobile Kommunikationshighlight in die Welt. Dabei produziert das Unternehmen schon seit 1998 PDAs. Doch als richtige Verkaufsschlager erwiesen sich diese Geräte nicht. Mit Unterbrechung verfolgte Apple dann die letzten 10 Jahre den Plan, einen neuartigen Tablet PC zu entwickeln – bester Ableger dieser Entwicklung bisher wurde das iPhone.

Und nun, im Jahr 2010, erschien das erste iPad auf dem weltweiten Markt und sorgte für Überraschung, Erstaunen aber auch Enttäuschung. Die einen hatten nichts Genaues erwartet und wurden reich belohnt. Andere, die wesentlich mehr vom neusten Entwicklungsspross des Hauses Apple erwarteten, waren ein wenig enttäuscht. Vor allem wurde das geschlossene System kritisiert, auch bleiben noch Ausstattungswünsche offen. Doch was bietet der aktuelle Apple – Clou tatsächlich? Vor allem ein beachtliches Display. Umgerechnet stellen die 9,7 Zoll knappe 25cm Bilddiagonale dar, mit der schon einiges anzufangen ist. Das macht das iPad dann auch. Kommunikationsmöglichkeiten rund ums Web, Informationsdienste, Spiele, jede Menge Apps, die nach individuellen Interessen zusätzlich aufgeladen werden können, parallel arbeitende Programme – dies alles ist iPad. Nun wird so mancher sagen, ja ok, vom Display mal abgesehen – aber das kann mein iPhone auch alles. Doch eines ist wirklich neu am iPad und macht den kleinen Unterschied: das iPad ist auch ein iBook-Reader.

Vielleser wird es freuen. Statt dicke Wälzer rumzuschleppen, genügt es, nun  mit dem maximal 730g wiegenden iPad in der Tasche unterwegs zu sein. Ist zwar schwerer als manches Buch, hat dafür aber für sehr viele Bücher Platz. Die Qualität des Displays lässt die geladenen Schmöker auch noch gut lesen. Auch TV-Empfang und Video gucken ist mit dem iPad möglich, sogar recht passabel für ein derart kleines Gerät. Natürlich ist das iPad auch ein Arbeitstier. Alle notwendigen on- und offline Funktionen für das tägliche Geschäft gehören zum Leistungsumfang. Je nach Bedarf bietet Apple neben den drei Speicherkapazitäten 16, 32 und 64GB über Flashlaufwerk sowieso zwei Varianten an. Das Wi-Fi Modell ist für jene gemacht, die das iPad vor allem auch zu Hause nutzen möchten. Das Wi-Fi-3G Modell, ist, wie der Name bereits suggeriert, für die extrem Mobilen gedacht.

Kommentare sind geschlossen.